WebsitaufbauDer Besucher deiner Nischenseite hat eine gewisse Vorstellung, wie eine Website aussehen sollte. Schaffst du es diese Vorstellung zu erfüllen, bist du auf einem guten Weg mit deiner Nischenseite Erfolg zu haben. Sobald ein Besucher auf deine Nischenseite kommt dauert es nur einige Sekunden, in denen sich der Besucher eine Meinung über deine Nischenseite bildet. Fällt diese Meinung negativ aus, wird er deine Nischenseite schlagartig verlassen und in Google das nächste Ergebnis anklicken. Findet der Besucher deine Nischenseite gut, ehrlich und persönlich wird er bleiben und sich die Artikel anschauen. Die Frage ist nur, wie stellt sich den ein Leser überhaupt eine Website vor?

Grundelemente von Websites




Viele Websites besitzen bestimmte Grundelemente. Du, ich und alle anderen sind es gewohnt immer wieder Websites mit diesen Grundelementen zu finden. Hat eine Webseite die gewissen Grundelemente nicht, finden die Besucher das merkwürdig und schlecht. Doch du willst ja das sich dein Besucher gut fühlt, wenn er auf deiner Nischenseite ist. Wie bekommst du das also hin? Ganz einfach. Du musst die absoluten Basiselemente auf deiner Nischenseite so unterbringen, wie es der Besucher gewohnt ist. Bei vielen erfolgreichen Websites befindet sich der Seitenname oder das Logo links oben. Die Navigation befindet sich dabei in einer kompletten Zeile unter dem Logo oder direkt neben dem Logo rechts oben. Innerhalb dieser Navigation befindet sich immer ein Start Bereich. Außerdem befinden sich in der Navigation nicht mehr als 7 Kategorien. Innerhalb der einzelnen Kategorien gibt es keine Unterkategorien, wenn der Leser mit der Maus auf eine Kategorie fährt. Du darfst deinen Lesern einfach nicht zu viel Entscheidungsspielraum lassen. Den dadurch werden sie nur verwirrt und werden sich für gar nichts entscheiden. Die Fußzeile kann schon etwas freier gestaltet werden, ohne den Leser zu verschrecken. Auf jeden Fall gehört in die Fußzeile ein Link zu dem Impressum, dem Datenschutz und gegebenenfalls zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen. Des Weiteren können in der Fußzeile Links untergebracht werden, die in der Navigation keinen Platz mehr gehabt haben. Wenn du dich an diese Grundregeln beim Aufbau einer Nischenseite hältst, werden die Leser deine Nischenseite schon mal als gewöhnliche Website einstufen. Das Gewöhnlich sein, ist in diesem Sinne positiv gemeint. Jeder möchte ja immer etwas besonders machen. Das kannst du auch gerne bei deinen Inhalten machen. Bei den Grundelementen solltest du das aber tunlichst unterlassen. Das verschreckt die Besucher nur. Hältst du dich hingegen an die Grundelemente wird deinen Besuchern deine Website vertraut vorkommen und sie werden eher auf deiner Seite bleiben und sich die Angebote anschauen.

Die Farben eine Website

Farben für WebsitesSticht deine Nischenseite ins Auge? Wie sieht es mit der Farbe aus? Wie sollte die Schrift aussehen? Bei der Schrift ist es eigentlich ganz einfach. Doch einige machen daraus ein riesen Hexenwerk. Mach das nicht, sondern wähle eine Schrift für deine Überschriften und eine Schrift für deine Texte. Bei dieser Schrift bleibst du auch. Sie wird weder geändert noch mit anderen Schriften gemischt. Das reicht vollkommen aus. Alles andere ist unnötig und eher kontraproduktiv. Verwende höchstens 3 verschiedene Farben. Du willst schließlich keinen bunten Bilderbasar aufmachen. Dabei sollte die Farbe, des Fließtextes, einen Schwarzton besitzen und einen hohen Kontrast zu dem Hintergrund haben. Die Überschrift kann farbig gemacht werden. Besser ist es allerdings auch die Überschrift in dem gleichen Schwarzton, wie den Fließtext zu halten. Für Links und Buttons verwendest du eine bunte Farbe. Damit wissen die Besucher genau, wo sie draufklicken sollen. Für Links ist es am Besten, wenn du die Farbe blau wählst. Die meisten Menschen sind es einfach gewöhnt, das ein blauer Text ein Link ist. Mach dir das zu nutze und lasse deine Links in der Farbe blau erscheinen. Als Alternative kannst du auch deine Überschriften und Links in der selben Farbe erscheinen lassen.

Die Startseite deiner Website




Die Startseite deiner Nischenseite hat nur ein einziges Ziel. Dieses Ziel kannst du dir nicht aussuchen oder festlegen. Es ist immer gleich. Die Startseite soll neue Besucher informieren. Keine alten Leser, ausschließlich neue Besucher! Die Menschen wo deine Nischenseite schon kennen, werden nicht mehr auf deine Startseite gehen, sondern gleich den Artikel lesen. Darum muss deine Startseite das enthalten, was einen Besucher als erstes interessiert. Tolle Aussage, doch was interessiert den Besucher zuerst? Also gut ich sags dir. Er möchte in erster Linie erfahren, worum es auf deiner Nischenseite geht und ob er die Seite vertrauenserregend findet. Außerdem möchte er auf deiner Nischenseite entspannen können und aktuellen Inhalt bekommen. Mit aktuellem Inhalt sind bei Nischenseiten zeitlose Inhalte gemeint. Falls sich doch mal etwas an der Aktualität deiner Nischenseite ändern sollte, ist das natürlich zu ändern. Einigen Menschen ist es auch noch wichtig zu erfahren wer überhaupt die Inhalte für die Nischenseite schreibt.

Die Sidebar einer Website

Die Sidebar befindet sich auf der linken Seite neben dem Inhalt der Website. In dieser Sidebar sollten einige wichtige Elemente vorhanden sein. Dabei sollten 2 bis 3 Buttons angezeigt werden, die auf bestimmte Seiten von deiner Nischenseite führen. Das können gut Artikel, aber auch andere wichtige Seiten sein. Auch eine kurze Beschreibung, über was die Nischenseite handelt, kann in dem ersten Button vorgenommen werden. Je nach dem wie groß deine Nischenseite ist, kann es sinnvoll sein eine Aufzählung mit den besten Artikeln in die Sidebar zu setzen. Den sonst gehen sie einfach unter der Maße der anderen Artikel unter.

Website einfach aufbauen

Du solltest deine Nischenseite so einfach wie möglich halten. Weniger ist mehr. Gib deinen Lesern genau das was sie brauchen. Nicht mehr, nicht weniger. Alles was auf deiner Nischenseite ist, sollte im Zusammenhang stehen und einen Sinn ergeben. Dann kann sich dein Besucher entspannen und wohlfühlen. Er und seine Augen freuen sich, weil du ihn nicht mit unnötigen Dingen störst. Des Weiteren sollte deine Nischenseite genau ein Ziel haben. Nur wenn du das Ziel deiner Nischenseite kennst, kannst du sie dementsprechend erstellen. Diese Seite hat das Ziel dir zu zeigen Geld verdienen.